Tomaten

Pflanzenlexikon

Astern

lat. Aster

Die Aster gehört zur Familie der Korbblütler, und ist auf der ganzen Welt Zuhause. Mit Ihrer Artenvielfalt zaubern die hübschen Sternblumen ein fröhliches Farbenmeer in den Garten. Sie präsentieren sich als Frühlings-, Sommer- oder Herbstastern, vom Bodendecker bis zur Staude – in zahlreichen Farben und Formen!

Der richtige Standort

  • sonnig & luftig
  • in großen Töpfen und Kübeln (Terrasse oder Balkon)
  • im Freiland
Aufzucht und Pflege

Vorkultur ab Februar auf dem Fensterbrett oder im Gewächshaus – in feuchter, nährstoffarmer Anzuchterde. Aussaat im Freiland nach den Eisheiligen, in lockerem, humosem Boden. Alternativ: vorgezogene Jungpflanzen aus der Gärtnerei – Pflanzung bis September.

Nicht zu eng pflanzen. Mäßig düngen. Stets feucht halten und Staunässe vermeiden. An heißen Tagen viel gießen, jedoch nicht auf die Blätter. Nach der Blüte zurückschneiden.

Tipps

Herbstastern blühen mehrjährig.

Nützlich: Herbstastern sind beliebt bei Schmetterlingen und Bienen.

Wasser nicht auf die Blätter gießen, die Pflanze neigt zu Mehltau – ebenso bei Trockenheit. Am Besten robuste Arten wählen.

Einfache Vermehrung: nach der Blüte durch Wurzelteilung.